Pages Navigation Menu

Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, Wildnisreisen, Schulprojekte, Vogelwanderungen, Regionale Wildnisgruppe

Traditioneller Holzbogenbau

Traditioneller Holzbogenbau

 

bogenbau

 

Bogenbau, eines der ältesten Handwerke unserer Menschheit, auf allen fünf Kontinenten von verschiedensten Kulturen weiterentwickelt und verfeinert.

Bogenbau hat sich zu einer Kunst entwickelt, welche auf tiefe Art und Weise mit der jeweiligen Kultur und der jeweiligen Landschaft verwoben ist, bis heute.

 

bogenbau

In diesem Kurs lernst du den Umgang mit traditionellen Werkzeugen und fertigst deinen eigenen Bogen an. Du lernst den Werkstoff Holz, seinen Charakter und das in ihm ruhende Potenzial kennen um deinen Bogen aus dem Rohling heraus zu arbeiten.

Johann Heber, wird mit seiner jahrelangen Erfahrung im traditionellen Bogenbau sachkundig anleiten und unterstützen. Er wird dich lehren, das Holz und seinen Wuchs zu lesen um das Beste für seinen Zweck herauszuarbeiten.

Angefangen wird mit einem grob vorbereiteten Rohling. Der Bogenrücken, die dem Schützen abgewandte Seite wird auf einen Jahresring freigelegt.
Dies erfordert Präzision und ist ausschlaggebend für die Haltbarkeit des Bogens. Danach kommt es zur Ausarbeitung der Silhouette, der Bogen bekommt seine Form.

Dann wird der Bauch des Bogens bearbeitet. Vor dem ersten Schuss werden dann die Wurfarme gleichmäßig ausgearbeitet. Der auch als Tillern bezeichnete Prozess ist einer der spannendsten Schritte beim Bogenbau. Hierbei sind Geduld und Präzision gefragt. Biegt sich der Bogen dann in gewünschter Form und hat das vorgesehene Zuggewicht erreicht, kommt es zur Oberflächenbehandlung und dem Griff.

 

pfeil_und_bogen

Johann Heber begleitet dich Schritt für Schritt zu deinem individuellen, eigenen und schussbereiten Bogen. Das Seminar findet im Wildniscamp, im Freien, in idyllischer natürlicher Umgebung statt. Werkzeug und Material wird gestellt. Wir freuen uns dieses alte und wertvolle Handwerk mit dir zu teilen.

 

Termine:

6. – 9. September 2018

Anreise 18:00 Uhr
Abreise ca. 14:30

Veranstaltungsort:

Wildnisplatz „der Zinken“
beim Biohof Grützdorf
Grützdorfer Weg 1
14806 Bad Belzig

Kosten:

Kursgebühr: 180,-  Material: 85,-  UVP: 95,-

Gesamt: 360,- € (inkl. MwSt.)

inklusive Übernachtung im eigenen Zelt und Verpflegung mit biologischer oder regionaler Kost. Pension oder Ferienwohnung auf Anfrage möglich (es entstehen Mehrkosten).

Wildnislehrer:

Johann Heber

Teilnehmer:

Maximal 8 Teilnehmer

Johann Heber

Wildnispädagoge, Bogenbauer, Tischlermeister

 

Das Rauschen des Windes in den Kiefern, die Sonnenstrahlen die der Borke Licht und Schatten geben und sie auf ihre ganz eigene Art und Weise zum Leuchten bringen. Der weiche Waldboden, der mit den Nadeln der Kiefern übersät ist – das strahlt für mich Ruhe aus. Es gibt mir Geborgenheit und reißt mich immer wieder von Neuem in seinen Bann. Die Begeisterung für Holz und Natur zieht sich wie ein roter Faden durch mein Leben. Der grüne Held aus England, Robin Hood, war es welcher mich im Alter von zwölf Jahren für das Bogenschießen begeisterte. Diese Faszination ließ mich seitdem nicht mehr los. Mit Dreizehn baute ich mir meinen ersten tradionellen Bogen und bis heute viele, viele Weitere. Das Wissen und die Freude am Handwerk und am Bogenschießen, gebe ich gerne weiter.

Ich bin selbstständiger Tischlermeister und Wildnispädagoge. Ich lebe in einem Bauwagen am Naturschutzgebiet der Märkischen-Schweiz umgeben von wunderschönen Seen, Äckern und Wäldern.