Die Kunst des Spurenlesens

Eine wildnispädagogische Weiterbildung über 5 Module

Seit mehreren Jahren sind wir begeisterte Spurenenleser, haben Fortbildungen im In- und Ausland besucht und kennen die Natur vor unserer Haustür. Seit 2013 bieten wir eine Weiterbildung zum Thema Spurenlesen an. Die Leidenschaft, Neugier und Lebensfreude sind hierbei die Antriebsfeder für unsere Ausbildung …

Wilde Weise

Woche für Naturverbindung und Gemeinschaft
in Zeiten des Wandels

Auf wilde Weise werden wir eine Woche draußen in großer Gemeinschaft verbringen
und eine Art Stammeserlebnis mit allen Altersgruppen nachempfinden.

Danke an alle Menschen, die uns bisher unterstützt haben.
Egal ob durch mitfühlende Gespräche am Telefon, per Mail, Geldspenden oder einfach nur dem geduldigen Abwarten im Zusammenhang mit Terminverschiebungen oder Rückmeldungen.

Während des Lockdowns:
Unsere „Direktorin des ersten Eindrucks“ (Thordis) ist zur Zeit im Homeoffice, daher schlecht über Festnetz erreichbar.
Anrufe bitte unter unserer Mobilnummer:  0151 111 40 858 (Di. und Do. von 10.00 – 13.00 Uhr) oder per Mail info@wildnisschule-hoherflaeming.de.
Wir bitten um Verständnis, wenn Rückmeldungen etwas länger brauchen!
Dankeschön.

Der Natur nah, Abenteuer Wildnis!

Unsere Wildnisschule bietet Kurse für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, veranstaltet Wildnisreisen, Schulprojekte, Vogelwanderungen, eine Regionale Wildnisgruppe und vieles mehr. 

Wir möchten unseren Kursteilnehmern/innen Erfahrungsräume eröffnen durch die sie sich wieder als Teil der Natur und ihrer Umwelt verstehen und erleben können. Wissen gedeiht am besten auf dem Boden vertrauensvoller Gemeinschaft. Die Neugierde erweckt in uns Fragen.

Indem wir die Antworten selbst erfahren, begegnen wir vielen großen und kleinen Abenteuern. Durch den Ausdruck in Bewegung, Ruhe, Spiel und Sprache festigen wir das Erlebte und beginnen zu wissen.

„Ich höre und vergesse, ich sehe und behalte
aber lass es mich tun und ich verstehe.“

Chinesisches Sprichwort

ZwischenWald ZwischenWelt: Was suchen wir im Wald?

Paul im Kulturwelle Magazin

Ausblick und Neuigkeiten für das Jahr 2021 und Rotmilanprojekt

Liebe Wildnisverbündete, hier geht es zu unserem aktuellen Newsletter: "Ausblick und Neuigkeiten für das Jahr 2021." Viel Spaß beim Lesen, Euer Paul Aufruf zur landesweiten Rotmilankartierung! Für alle, die gerne Draußen sind, etwas zum Schutz des Rotmilans beitragen...

  • Wenn du über neue Blogeinträge benachrichtigt werden willst, sende uns doch deine E-Mail Adresse.
     
    Wir halten uns an den Datenschutz
     
Schenke Wildnis

Erfahrungen von Kursteilnehmern

Nachdem ich beim diesjährigen Premieredurchgang eurer wunderbaren Trackingausbildung mitmachen durfte (die leider seit zwei Wochen vorbei ist, Schnieef…), kann ich es tatsächlich kaum erwarten, meinen Feierabend gleich mit diesem Bild eines Zollstocks und ein paar Tapsen drauf gemütlich zu verbringen. Das hätte ich mir Anfang des Jahres, als ich beim Wolfsseminar eigentlich nur meine Frau begleitet hatte, nicht träumen lassen. Die Ausbildung hat mich ausgehend von Pfützen und Tongruben sehr schnell in alle möglichen Richtungen geführt, innere wie äußere. Vielen Dank dafür!! Ich kann es jedem nur wünschen, seinen Horizont bei euch im Kontakt mit der Wildnis auszuweiten!

Georg

Wir erleben den Wildniskurs Wolfstracking mit der Wildnisschule Hoher Fläming und tauchen vollkommen in die Natur vor unserer Haustür ein. Vier Tage lang schärfen wir unsere Sinne und nehmen wahr: wir hören riechen, schmecken, fühlen. Es ist ein lehrreiches Mutter-Tochter-Wochenende ganz nach unserem Geschmack.

Vollständiger Bericht: www.nordicfamily.de/wolfstracking-mit-der-wildnisschule-hoher-flaeming/

Nordic Family

Wir sind im Wolfsland. Ich habe mich innerlich auf eine lange Suche nach Zeugnissen der scheuen Tiere eingestellt. Doch kaum haben  wir das Auto  verlassen, stoßen wir auf sandigem Boden auf  ungewöhnlich große hundeartige Trittsiegel. Hier waren große Fleischfresser unterwegs. Hier ist auch Spaziergängerland, Hunde-Ausführ-Land, eine Verbindungsstrecke zwischen Dörfern. Ob alle „Passanten“ voneinander wissen? Wohl eher nicht: Wir wollen uns klar werden, wer sich hier bewegt. Am Tag drauf sind wir wieder da, sehen frische große Trittsiegel mitten in unsere Fußstapfen gesetzt. Hier gibt es noch eine Gruppe, die wissen will, was sich hier bewegt. Die Rollen verkehren sich: sie sind uns auf der Spur. Aufmerksamkeit steht am Anfang einer jeden Beziehung.

Michael G.