Traditionelles Bogenschießen mit Bogenbau

Entdecke die Kunst des Bogenbaus und erlebe die faszinierende Verbindung von Natur und Handwerk!

Unser Bogenbaukurs lädt dich ein, in die Tiefen des Waldes einzutauchen und die Geheimnisse des Bogenbaus und der Natur zu erkunden.

Sei dabei und lass dich von der Magie des Bogenbaus verzaubern, bei dem Bau eines Survivalbogens aus Manau-Ratan und erlebe eine unvergessliche Zeit voller Wissen, Naturverbundenheit und inspirierender Begegnungen.

Wir verwenden Rattan-Manau statt heimisches Holz, da wir vor Ort nicht diverse Bäume abholzen können und immer wieder Holz zum Bogenbau schlagen. Außerdem ist Rattan eine sehr schnell nachwachsende Ressource und leicht zu bearbeiten. Die zu lernende Bauweise lässt sich auf alle gängigen Holzarten übertragen

Der Bau eines Bogens ist weit mehr als ein handwerklicher Prozess. Es ist eine Verbindung zwischen Menschen und Natur, die lange vor dem eigentlichen Bogenbau beginnt und weit darüber hinausgeht, wenn der erste Pfeil den Bogen verlässt. Bei uns lernst du, dass Holz nicht nur ein Werkstoff ist, sondern ein Lebewesen, dem wir mit Respekt begegnen müssen. Denn nur die wenigsten Hölzer, die wir einfach beim Wandern vom Boden einsammeln können, eignen sich als nützliches Bogenbauholz.

Unser Kurs legt großen Wert auf das Verständnis der Baumarten und ihrer Umgebung. Wir untersuchen, welche Informationen uns der Standort über die Bäume geben kann und welche Botschaften die Bäume uns über den Standort vermitteln. Außerdem beschäftigen wir uns intensiv mit der Frage: Wie können wir Holz schonend für die Umwelt ernten? Wir lernen in dem Kurs also nicht nur die handwerklichen Aspekte des Bogenbaus, sondern auch naturschutzfachliche Grundlagen kennen.

Ein weiterer wichtiger Aspekt in diesem Kurs ist es, sich achtsam und mit offenen Sinnen im Wald zu bewegen. Wir wollen Tiere und Pflanzen so wenig wie möglich stören. Neben dem Bogenbau entdecken wir gemeinsam die faszinierende Tierwelt um uns herum. Wir lernen ihre Spuren zu deuten und mit etwas Glück können wir sogar Tiere in ihrer natürlichen Umgebung beobachten.

Unser Ziel ist es, ein ganzheitliches Verständnis zu vermitteln für die Landschaft und den Bogen, als eines der ältesten Jagdinstrumente der Menschheit. Dabei werden wir uns die Fragen stellen, wie die Tiere mit ihrer Umwelt interagieren, was für einen Effekt sie auf uns haben und ob eine Bejagung mit Pfeil und Bogen sinnvoll wäre, oder Schaden für das System verursachen würde.

Wir freuen uns, dich bei diesem einmaligen Erlebnis begrüßen zu dürfen!

Jan Wichers

Vor etwa zwanzig Jahren habe ich meine Leidenschaft für das intuitive Bogenschießen entdeckt. Da ich schon immer ein sehr kreativer und handwerklich begeisterter Mensch war, habe ich mich in die Kunst des Bogenbaus einweihen lassen.

Über 10 Jahre habe ich dieses Kunsthandwerk neben meinem Beruf als gelernter Tontechniker praktiziert. Da mein Schwerpunkt als Tontechniker in Musikdokumentationen lag und ich selber Musiker bin, habe ich mich auch mit dem Bau von Berimbaus und Cajons beschäftigt. Heute habe ich meine Leidenschaft zum Beruf gemacht, und nutze die Möglichkeiten auf unserer Bogensportanlage in Berlin-Lankwitz, um das Bogenbauen und auch das intuitive Bogenschießen an Interessierte weiterzugeben.

Durch unterschiedliche Kooperationen mit verschiedensten Kinder- und Jugendorganisationen (unter anderem dem Museumsdorf Düppel, Schutz Engel, …) ist es mir möglich geworden, diesen großartigen Sport auch Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Verhältnissen näher bringen zu können.

Beim intuitiven, traditionellen Bogenschießen wird auf bewusstes Zielen über die Pfeilspitze und auf Ziel- oder Visiervorrichtung verzichtet, stattdessen konzentrieren wir uns auf die Körperhaltung, auf einen festen Stand, unsere Atmung und unser Ziel.

Sowohl Kinder als auch Erwachsene erfahren dabei, dass sie durch Ruhe und Gelassenheit vorankommen können und Beharrlichkeit nötig ist, um neue Ziele zu erreichen.

Lilith Ganten-Lange

Lilith begann schon im Grundschulalter sich mit dem Wissen der Scouts zu beschäftigen und über ihr altes Wissen und ihre Fertigkeiten zu lernen. Über die Jahre nahm er an vielen Wildniskursen Teil, reiste in die USA/ nach Kanada und ist heute fester Bestandteil des Teams der Wildnisschule Hoher Fläming.

Paul Wernicke
Grützdorfer Weg 1
14806 Bad Belzig

Telefon: 0151 111 40 858
info@wildnisschule-hoherflaeming.de

zukunftsFähig e.V.

Kooperationspartner