Die Kunst des Geschichtenerzählens

Eine gut erzählte Geschichte macht aus den Ohren Augen.

(chinesisches Sprichwort)

Wenn wir etwas über einen Menschen wissen wollen, fragen wir „Was ist seine Geschichte? – seine wirkliche, innerste Geschichte?“ – denn jeder von uns ist eine Biographie, eine Geschichte. Jeder von uns ist eine einzigartige Erzählung, die fortlaufend zusammengesetzt wird, unbewusst durch, mit und in uns – durch unsere Wahrnehmungen, unsere Gefühle, Gedanken, Handlungen; und, nicht zuletzt, unsere Rede, unsere gesprochenen Erzählungen. Biologisch gesehen, unterscheiden wir uns nicht so sehr voneinander; historisch gesehen, als Erzählung, ist jeder von uns einzigartig.“

Oliver Sacks, Neurologe

Eine lebendig erzählte Geschichte gewinnt die Aufmerksamkeit und Konzentration anderer Menschen leichter als eine logisch-sachliche Darlegung von Fakten. Deswegen wird Storytelling seit Jahrtausenden zur Weitergabe von komplexem Wissen in Kulturen angewandt. Die Story kann auf wahren Tatsachen beruhen, fiktiv sein oder sowohl wahre Tatsachen als auch fiktive Elemente kombinieren. Storytelling generiert Erinnerung und fördert Lernen. Ähnlich wie die Konstruktion von Gedächtnis im Gehirn funktioniert Storytelling mit Assoziationen. Über Dramaturgie und narrative Elemente werden Subtexte erzeugt, die das Erinnern von langen Zeiträumen ermöglichen.
Geschichten erzählen erfüllt viele Aufgaben: Lebenserfahrung vermitteln, Wissen weitergeben, Sachinformationen vermitteln, Problemlösungen aufzeigen, Denkprozesse einleiten, Rollenerwartungen definieren, Verhaltensänderung anregen, Repertoire an Verhaltensweisen erweitern, Unterhaltung, Normen und Werte vermitteln, Anschauungsvermögen fördern, zum Handeln motivieren, Hoffnung stiften und Sinn geben.

Die eigene Begeisterung für das Geschichtenerzählen und die Fähigkeit, eine Geschichte strukturiert und mit Spannung zu erzählen, sind Grundlagen des Storytelling.

Themen:

  • die verschiedenen Arten von Geschichten, ihre Wirkung und Anwendung
  • Erlernen von Techniken für das lebhafte Erzählen
  • Präsenzübungen für authentisches Auftreten
  • Geschichten aus eigenen Naturerfahrungen selber kreeiren
  • Wahrnehmung des Geschichtenerzählers

Dieses Wochenende ist für Menschen die:

  • gerne Geschichten hören
  • andere Menschen begeistern wollen
  • Alternativen suchen, wenn der Strom mal wieder ausfällt
  • die wissen wollen, wann welche Geschichte erzählt werden will
  • die auf der Suche nach ihrer eigenen Geschichte sind
  • die mächtige Wirkung von Worten kennenlernen wollen
  • die andere Menschen berühren wollen

Christian Laing

Msc. Ökologische Landwirtschaft, Natur- und Wildnispädagoge, Erzähler

Geboren zwischen Weser und Ems, wuchs ich bäuerlich auf.

Ich bin Gründer und Leiter der Wildnisschule Habichtswald. Als ausgebildeter Erzähler ist meine große Leidenschaft das Geschichtenerzählen. Zudem gebe ich Fortbildungen und Seminare zu diesem Thema (www.tian-laing.de)

Mein Anliegen ist es, dass das alte Wissen um die Natur, die vielen Fähigkeiten und praktischen Fertigkeiten wieder Einzug in das Leben meiner Mitmenschen halten.

Mein Herz schlägt insbesondere für das Vogelvolk, welches mich Achtsamkeit lehrt.