Weiterbildung Wildnispädagogik II

 

Neues Format: Eine Wochen am Stück, 6 Tage auf dem schönen „Zinken“, für mehr Erfahrung und Intensität

seenland
flaeming
jagwina
 

 

weiterbildungii

 

„Wahrnehmung und Rituale“

Endlich ist es so weit, Wildnispädagogik II hat ein Format. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass eine Vertiefung und Erweiterung der wildnispädagogischen Themen in Verbindung mit Gruppendynamik mehr Zeit am Stück braucht. Wir freuen uns auf eine intensive Woche auf dem „Zinken“ direkt und pur.

Dies ist die erste Woche einer Trilogie zum Thema „Wahrnehmung und Rituale“ mit folgenden Schwerpunkten: 

  • Inneres Feuer, erkennen, pflegen und verstehen.
  • Natur als Spiegel.
  • Counseling, die Kunst des Zuhörens und des Sprechens.
  • Gemeinschafts-Mentoring, männlich, weiblich, divers.
  • Erweiterte Wahrnehmung, Naturrituale, Schwitzhütte.
  • Primitives Handwerk, Kernroutinen festigen und vertiefen.

Die Inhalte in den zwei darauffolgenden Jahren 2021 und 2022 werden wechseln, um über längeren Zeitraum hinweg Impulse zum Dranbleiben und Weiterentwickeln zu setzen. Voraussetzung ist der Abschluss einer Weiterbildung Wildnispädagogik bei der Wildnisschule Hoher Fläming, Wildnisschule Seenland oder der Wildnisschule Jagwina. 

Wir freuen uns auf eine spannende Woche, Euer Paul, Wieland und Tim.

Team

team

Wieland Woesler, Tim Taeger und Paul Wernicke

 

Paul Wernicke (Jahrgang 1978) ist ausgebildeter Wildnispädagoge und Leiter der Wildnisschule Hoher Fläming. Als Fährtenleser und Wolfsbeauftragter engagiert er sich im Wolfsmonitoring. Insbesondere ist er Liebhaber und Kenner unserer heimischen Vogelwelt. Sein Wissen basiert u.a. auf den Lehren von Tom Brown und Jon Young. Er ist Vater von sechs Kindern.

 

Tim Taeger (Jahrgang 1969) ist Dipl. Ing. für Landschaftsnutzung und Naturschutz (FH), Wildnispädagoge, Jäger und seit 2004 Leiter von JAGWINA. Auf der Pirsch zum Wissen der Wildnis lernt Tim seit vielen Jahren von erfahrenen Lehrern alter Kulturen in Europa und den USA. Große Lehrer sind ihm auch die Rehe und Mücken in unseren heimischen Wäldern.  

 

Wieland Woesler (Jahrgang 1970) ist Leiter der Wildnisschule SEENLAND. Er ist Erzieher, Dozent für Wildnispädagogik, Geschichtenerzähler und Vater von drei Kindern. Durch den Kontakt mit verschiedenen Lehrern und 10 Jahre Arbeit in einem Waldkindergarten sammelte er Wissen über Mentoring, Peacemaking, Wahrnehmung und Survival.